Voraussetzungen


Bedürftigkeit, Alter, Wohnsitz

Die Ließem-Stiftung fördert Bildung und Qualifizierung bedürftiger junger Menschen, die

nicht älter als 27 Jahre sind und ihren Erstwohnsitz seit fünf Jahren
     in Bonn oder im Rhein-Sieg-Kreis haben.

Die Bedürftigkeit richtet sich nach § 53 Abgabenordnung (AO). Maßgebend ist dabei die familiäre Gesamtsituation.

      
Zur Feststellung der Bedürftigkeit durch die Ließem-Stiftung sind folgende Angaben erforderlich:

Erziehungsberechtigte

Zahl und Alter der im Haushalt lebenden Kinder  


Einkommen der Haushaltsangehörigen. Dazu gehören u.a. 
     - Arbeitslosengeld I oder II, sonstige Sozialleistungen
     - Bruttoeinkommen aus selbständiger oder nichtselbständiger
       Tätigkeit
     - Kapitaleinkünfte
     - Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
     - Renten
     - Unterhaltsleistungen
     - BAföG-Leistungen, Stipendien usw.

Vermögen der Haushaltsangehörigen. Dazu gehören u.a.: 
     - Haus- und Grundbesitz (ein angemessenes Hausgrundstück oder
       Eigentumswohnung bleiben außer Betracht) 
     - Bank- und Sparguthaben, Wertpapiere (Aktien usw.) 
     - Bausparverträge, Lebensversicherungen, Sonstiges

Die Aufzählung ist nicht abschließend. Die Angaben sind der Ließem-Stiftung durch geeignete Dokumente (wie Leistungsbescheide, Verdienstbescheinigungen, Rentenbescheide usw.) nachzuweisen.

Zur Erhebung und Nutzung der Daten ist der Ließem-Stiftung aus Gründen des Datenschutzes eine Einwilligung zu erklären (siehe Einwilligungserklärung).

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok