Chancen bieten

Chancen nutzen

Projekte und Stipendien

Mach Mit Lern Mit 4

Das Lernförderprojekt der Bonner Schulsozialarbeit Mach mit - Lern mit wird 2023 an der GGS Heiderhof und an der Domhofschule Bonn-Mehlem fortgesetzt.

20221207 HBRS Stipendienfeier

Auch im Studienjahr 2022/23 kann die Ließem-Stiftung wieder eine große Zahl an Deutschlandstipendien an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) fördern. Die besten Studierenden werden für ihre Leistungen im Studium und für ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet.

Screenshot 2023 01 02 At 16 08 53 Bericht Aachen.pdf

Lernen auf andere Art: Die Karl-Simrock-Schule führte vom 20.05. bis 25.05.2022 für die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen eine Fahrt in die Kaiserstadt Aachen durch. Die Stadt erkunden, gemeinsam Freizeitangebote wahrnehmen und - anders lernen. Das Ziel: Engagierte Schüler und Schülerinnen sollten durch diese Vertiefungsfahrt gefördert und intensiv auf ihre weitere Schullaufbahn oder Ausbildung vorbereitet werden. Für die Teilnahme an der von der Ließem-Stiftung finanzierten Fahrt mussten sich die Schülerinnen und Schüler regelrecht qualifizieren. Nicht allein gute Noten waren ausschlaggebend, sondern auch eine positive Arbeitshaltung, wie sie im schulischen wie im außerschulischen Bereich erwartet wird. Die Resonanz bei den Schülerinnen und Schülern war ausgesprochen positiv, die Motivation, sich für die bereits vorgeplante Fahrt im Jahr 2023 zu empfehlen, entsprechend groß.

Hannah Fülle studiert Nachhaltige Ingenieurswissenschaft im 6. Semester an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Ihr Berufswunsch: Neue Technologien für die Umwelt erforschen und als Ingenieurin die Energiewende aktiv mitgestalten. Ihr Studienziel: Mit einem sehr guten Studienabschluss dafür die Voraussetzungen schaffen. Die finanzielle Förderung des Deutschlandstipendiums durch die Ließem-Stiftung bezeichnet sie dabei als große Hilfe. Sie schreibt: Auch der immaterielle Wert in Form eines Motivationsboost ist Gold wert. Die Bestätigung zu bekommen, dass die harte Arbeit sich auszahlt, ist großartig.
Im Großraum Bonn aufgewachsen schätzt Hannah Fülle, dass die Ließem-Stiftung ihre Förderung auf junge Menschen der Region Bonn konzentriert.

 

Die Corona bedingten Einschränkungen im Schulbereich, Distance Learning und Maskenpflicht haben Auswirkungen auch auf den Bereich Sport und körperliche Fitness von Kindern und Jugendlichen. Unter anderem war und ist der Schwimmunterricht stark beeinträchtigt, sind Schwimmkurse überfüllt und auf Monate ausgebucht. Gerade bildungsbenachteiligte Kinder haben kaum eine Chance, außerschulisch schwimmen zu lernen.

In einer dreitägigen Klassenfahrt werden die Schüler und Schülerinnen der Katholischen Grundschule Buschdorf nun neben anderen Programmpunkten der Klassenfahrt von erfahrenen Schwimmtrainern im Lehrbecken eines Hallenbades intensiv unterrichtet - mit der Möglichkeit, ein Schwimmabzeichen zu erwerben.

Die Ließem-Stiftung finanziert für die Kinder aus sozial bedürftigen Familien die durch das Schwimmtraining entstehenden Zusatzkosten der Klassenfahrt.

Corona-Pandemie und Lockdown haben Schülerinnen und Schüler mit wenig häuslichen Unterstützungsmöglichkeiten besonders hart getroffen. Nicht alle verfügen über einen PC oder einen Internetanschluss, der Austausch mit Gleichaltrigen fehlte ebenso wie eine feste Tagesstruktur. Viele Eltern waren nicht oder nur eingeschränkt in der Lage, ihren Kinder beim Lernen zu helfen.

20210427 GI Braun Lieem Stiftung 5

Bereits zum zehnten Mal vergibt die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) im Jahr 2020/21 Stipendien an Absolventinnen und Absolventen mit herausragenden Abschlüssen, die an der H-BRS promovieren möchten. Als erste externe Institution kommt in diesem Jahr die Ließem-Stiftung als Förderin hinzu. Sie unterstützt die Doktorandin Jennifer Braun mit einem festen monatlichen Beitrag maximal drei Jahre lang, damit sie genügend Freiraum für ihre wissenschaftliche Tätigkeit hat.

20 3 HE BN Karlschule 10

In den Sommerferien in die Schule? Na klar! 60 Schülerinnen und Schüler aus überwiegend sozial benachteiligten Familien machten mit. Einige zunächst vielleicht, weil Lehrer und Eltern das wollten, nach wenigen Tagen aber alle mit großer Begeisterung! Das Thema: Traumberufe. Spielerisch und in kleinen Gruppen wird neben Übungen in Mathe und Deutsch gebastelt, experimentiert und jede Menge Selbstbewusstsein aufgebaut. Die Climb-Lernferien finden in der Andreasschule zum ersten Mal, in der Karlschule bereits zum zweiten Mal statt.

Die Belastungen durch die Corona-Pandemie berühren alle Beteiligten im Bildungsbereich: Lernende, Lehrende, Eltern und Erzieher. Keine Bildungseinrichtung ist ausgenommen, gleich ob sie sich an Kinder oder an junge Erwachsene richtet. So hat sich auch die Abendrealschule der Stadt Bonn an die Ließem-Stiftung gewandt mit der Bitte, ein Ferienseminar zu fördern, das lernwilligen sozial benachteiligten jungen Menschen helfen soll, die durch Unterrichtsausfall, Wechselunterricht und Homesschooling entstandenen Lerndefizite zu beheben.

Karl Simrock Schule Mathematikprojekt 7

Freiwillig nach Schulschluss in der Schule bleiben, um im Fach Mathematik weiterzuarbeiten, das ist für Schülerinnen und Schüler der Karl-Simrock-Schule Bonn nichts Ungewöhnliches mehr. Mit der Erarbeitung eines von der Ließem-Stiftung gestifteten digitalen Backup-Labors erstellen sie zu allen behandelten Themengebieten der Mathematik ein eigenes Backup-Programm. Sie gestalten für sich selbst das Mathematikproblem so, dass sie das Thema besser behalten: Verstehen, Umsetzen und Entwickeln fördern nicht nur das Verständnis für mathematisches Lösen von Aufgaben, sondern verbessern Selbstorganisation, digitales Gestalten und Ausdrucksfähigkeit. Für die SuS ist der Lernerfolg persönlich erfahrbar, sind die Lösungen von Problemen jederzeit wieder abruf- und wiederholbar. Wissen auch zu längst vergangenen Lerninhalten ist auch nach Jahren selbsttätig zu überprüfen und zu festigen.